Graz wird Grenzenlos – Ein alter neuer Verein stellt sich vor

Gruppenfoto der VereinsmitgliederInnen "Grenzenlos Graz"

Krieg wohin man schaut. Doch halt, schaut man genauer, entdeckt man auch ganz großartigen Frieden und Menschen, die sich für ihn einsetzen. Wie zum Beispiel hier bei uns in Graz, wo sich sechs motivierte junge Frauen zusammengetan haben, um den Verein Grenzenlos Graz zu gründen. Als Zweigverein von dem schon 1949 gegründeten Verein Grenzenlos – Interkultureller Austausch in Wien, bekommen wir natürlich große Unterstützung aus der Hauptstadt, stehen aber doch auf eigenen Beinen und legen uns für Graz so richtig ins Zeug.

Was ist Grenzenlos Graz?

Doch wer sind wir eigentlich und was machen wir? Grenzenlos ist ein gemeinnütziger und unabhängiger Verein, der sich vor allem auf die Ermöglichung und den Austausch von Auslandseinsätzen sowie die interkulturelle Bildungsarbeit in Österreich konzentriert. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der verantwortungsvolle Umgang mit unseren Mitmenschen, ganz egal aus welchem Land, mit welcher Hautfarbe oder welcher religiösen Angehörigkeit. Wir sind davon überzeugt, dass kulturelle und soziale Vielfalt etwas unglaublich Wertvolles ist und wir mit interkulturellem Austausch und Respekt für diese Vielfalt die geographischen Grenzen und auch die Grenzen in unseren Köpfen überwinden und somit zumindest einen kleinen Beitrag zum Frieden in der Welt leisten können.

Was macht Grenzenlos Graz?

In Graz kümmern wir uns um die Vor- und Nachbereitung und Versendung von Freiwilligen, die an Projekten im Ausland teilnehmen möchten. Wir können dabei viel aus eigener Erfahrung erzählen, denn wir alle waren mit Grenzenlos auf mehreren Kontinenten dieser Welt unterwegs. Weil es mittlerweile mehr Projekte als Finger an den Händen gibt, helfen wir den Interessierten sich überhaupt für ein Land und Projekt zu entscheiden und begleiten und unterstützen sie dann vor, während und nach der Reise in andere Kulturen. Doch auch vor Ort gibt es einige grenzenlose Projekte, wie zum Beispiel Zusammen leben in Graz, ein Mentoring-Programm für Geflüchtete, das schon in den ersten Runden viel Anklang fand. Außerdem ist ein Anti-Rassismus Projekt für Schulen im Entstehen und wir treffen uns einmal im Monat zu einem Stammtisch, zu dem jede und jeder, der sich für kulturellen Austausch und unseren Verein interessiert, recht herzlich eingeladen ist.

Wir sind natürlich sehr stolz auf unseren jungen Verein und auch wenn es uns allen großen Spaß macht all diese großen und kleinen Dinge zu organisieren, machen wir den größten Teil davon unentgeltlich. Umso größer die Projekte allerdings werden, desto größer wird auch der Zeit- und Materialbedarf und es ist uns ein großes Anliegen, dass wir Menschen finden, die unsere Ideen und Ziele gut finden und uns finanziell zumindest ein bisschen unter die Arme greifen.

Ja, es gibt zurzeit viel Krieg auf unserer Erde, es gibt aber mindestens ebenso viele (wenn nicht noch mehr) motivierte Menschen, die sich für den Frieden einsetzen. Wir sind davon überzeugt, dass auch Graz grenzenloses Potential hat und man darf gespannt sein, was wir von Grenzenlos Graz uns noch alles einfallen lassen werden, um die Welt zumindest ein bisschen besser zu machen.

Für all jene, deren Interesse jetzt geweckt ist, hier noch ein paar weiterführende Links und unsere E-Mail-Adresse:

graz@grenzenlos.or.at

http://www.grenzenlos.or.at

http://www.volunteering.at

Romana Luehrmann

Romana Lührmann, geb. am 13.10.1996, studiert derzeit Germanistik an der KF-Uni in Graz. Am liebsten ist sie auf Reisen, dabei dürfen aber auf keinen Fall ihre Gitarre und die Sportschuhe fehlen. 

Impressionen:

Work in progressGruppenfoto im Freien



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.