Hilfe aus nächster Nähe

Die ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus möchte Euch auf eine spannende Veranstaltung aufmerksam machen, bei der die „Ärzte ohne Grenzen“ aus nächster Nähe erlebt werden können. Hier könnt ihr Einblicke in die aktuellen Hilfsprojekte der HelferInnen im Ausland hautnah miterleben.  

Wie werden Krankheiten wie Malaria oder Cholera behandelt? Was wird für die Aufbereitung von Trinkwasser benötigt? Wie gelangen Medikamente in Krisengebiete?

Antworten auf all diese Fragen und weitere spannende Einblicke gibt es zwei Wochen lang am Mariahilferplatz in Graz zu entdecken: Zelte und Holzbauten zeigen anschaulich, wie eine Impfkampagne durchgeführt oder ein Cholera-Behandlungszentrum aufgebaut werden. Ebenfalls zu sehen sind die Errichtung von Wasserversorgung & Sanitäranlagen, die nötige Schutzkleidung bei der Behandlung von Ebola-Kranken und ein aufblasbarer Operationssaal, in dem nach Naturkatastrophen oder in Krisenregionen chirurgische Eingriffe durchgeführt werden können.

Die Ausstellung kann auf eigene Faust besucht werden – es werden aber auch kostenlose Führungen in Kleingruppen von unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen angeboten.

Wo und Wann?

Mariahilferplatz 8020 Graz

12. bis 23. Oktober 2016, täglich von 10 bis 18:30 Uhr

Eintritt frei.

Anmeldung für Gruppen und Schulen

Mo bis Fr von 9:00 bis 14:00 Uhr, Tel. 0680/50 36 302

Zur Veranstaltung:

https://www.aerzte-ohne-grenzen.at/event/hilfe-aus-naechster-naehe-2016



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.