„All you need is love!“ – Das 13. Human Rights Festival in der Rückschau

Human Rights Festivals 2004 bis 2016: Markenzeichen der Menschenrechtsstadt Graz

„Wer zum 13. Mal einen Event für Menschenrechte ausrichtet, der steht am Prüfstand seines jungen Publikums,“ bringt die Projektleiterin des 13. Human Rights Festivals, Margarita Kastanara-Baumgartner, die Herausforderung für die ARGE Jugend auf den Punkt. „Wir packten den Stier jedoch bei den Hörnern und setzten von Beginn an auf die aktive Einbindung von Jugendlichen in ganz verschiedenen Rollen und Funktionen,“ so Margarita mit sichtlichem Stolz auf ihren klugen Schachzug in Planung und Organisation. Ein zwölfköpfiges Team mit Jugendlichen wirkte an der Programmplanung, in der Projektorganisation und in der Medienarbeit federführend mit. Das hat sich bezahlt gemacht: Mit 750 Jugendlichen sowie über 50 Ehrengästen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zählte das 13. Human Rights Festival zu den erfolgreichsten in der Geschichte dieses Markenzeichens in unserer Menschenrechtsstadt Graz. Margarita teilte den Erfolg gerne mit dem gesamten ARGE-Team und ihrem jungen HRF-Team, da letztlich stets die Kooperation auf Augenhöhe über Erfolg und Gelingen entscheidet.

Ein Starensemble, das die jungen Herzen begeistern konnte!

Mit Moderator Lukas Plöchl, dem Musiker Thorsteinn Einarsson, dem Kabarettisten Clemens Maria Schreiner, der ehemaligen Stabhochsprungmeisterin Kira Grünberg, dem Motivationstrainer Mr. MOVEit! (Masara Dziruni) und den Cheerleaders der Giants (Graz) konnte die ARGE Jugend ein sehr ansprechendes Starensemble für das 13. Human Rights Festival gewinnen. Die Jugendlichen aus 22 Partnerschulen der ARGE Jugend dankten den Stars mit ihrer Begeisterung, ihrem Feuer und ihrer spürbaren Freude, die den ganzen Event durchflutete. Die Bühnenstars ließen sich vom Spirit des Events entflammen, gaben ihrerseits ihr Bestes aus dem breiten Repertoire. Multimediale Präsentationen der Jugendlichen verdeutlichten einmal mehr, dass in unseren Jugendlichen eine hohe Kreativkraft steckt, die sich bei solchen Events Ausdruck verschafft. Der längst arrivierte Kabarettist Clemens Maria Schreiner hatte bei einem Human Rights Festival vor rund zehn Jahren seinen ersten größeren Auftritt vor Publikum. Der damalige Präsident des Landesschulrates, Dr. Horst Lattinger, sagte unserem Freund Clemens Maria eine Karriere als Kabarettist voraus. Das ist längst Wirklichkeit geworden, worüber wir uns sehr freuen. Denn Clemens Maria hält uns immer wieder die Treue, wenn wir ihn brauchen!

Auszeichnung unserer „Schulen ohne Rassismus“

15 steirische Partnerschulen wurden von der ARGE Jugend und den Ehrengästen als „Schulen ohne Rassismus“ bzw. als „Engagierte Schulen“ ausgezeichnet. Die Auszeichnungen sind der ideelle Lohn für ein Jahr des Engagements für Demokratie, Menschenrechte, Frieden und Gewaltfreiheit. „Das Raunzen, Sudern und Lamentieren überlassen unsere Jugendlichen lieber den älteren Semestern. Unsere jungen MenschenrechtsaktivistInnen verfügen über eine ansteckende Begeisterung, gewürzt mit Humor und Zuversicht,“ bringt ARGE-GF-Obmann Christian Ehetreiber die positive Grundhaltung der Jugendlichen auf den Punkt.

Ehrengäste sangen „All you need is love“

Unsere Ehrengäste aus (fast) allen Parteien, aus der Verwaltung und Wirtschaft nahmen sich ebenfalls ausreichend Zeit, um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen oder um schöne Warenpreise zu stiften. Ein besonderer Highlight des Human Rights Festivals ist stets der „Start mit einem Song“, der von den Ehrengästen, den Sponsoren und dem Team der ARGE Jugend gemeinsam gesungen wird. Diesmal fiel die Wahl auf den Evergreen der Beatles „All you need is love“, was in Anbetracht der völlig aus dem Lot geratenen Krisen, Konflikte und Kriege in aller Welt wohl nur als musikalischer Appell für Frieden und Liebe zu interpretieren ist.

Die Ehrengäste und das Team der ARGE Jugend singen “All you need is love”

Kira Grünberg: ein Vorbild für Lebensmut und Optimismus

Kira Grünbergs beeindruckender Auftritt eroberte die Herzen der jungen Gäste gleichermaßen wie jene der Erwachsenen. Auf dem Weg zur absoluten Weltklasse im Stabhochsprung ist Kira nach ihrem tragischen Trainingsunfall an den Rollstuhl gefesselt. Doch trotz dieses unvorstellbar harten Schicksalsschlages versprüht Kira eine Willenskraft und einen Optimismus des Herzens, an dem wir uns alle ein Beispiel nehmen können, wenn uns das Leben einmal übel mitspielt. Die Jugendlichen stellten sich in großer Zahl an für ein Autogramm, für ein Selfie und für ein paar Worte mit der beeindruckenden Persönlichkeit Kira Grünberg, der wir alles Gute für ihren weiteren Lebensweg wünschen.

Vielen Dank an alle ProjektpartnerInnen!

Wir danken allen unseren jugendlichen Gästen, den LehrerInnen und DirektorInnen unserer Partnerschulen, den Ehrengästen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft sowie unseren Sponsoren für ein unvergesslich schönes 13. Human Rights Festival. Ein besonders herzliches Dankeschön an die Redakteure Gerald Winter-Pölsler und Josef Fröhlich (Kleine Zeitung), die unsere Partnerschulen ins mediale Licht der Kleinen Zeitung brachten! Vielen Dank auch an Herrn ORF-Redakteur Daniel Neuhauser für seinen Beitrag im Radio Steiermark! Besonderer Dank auch an unsere Projektförderer: Sozial-, Jugend- und Bildungsressort des Landes Steiermark; Stadt Graz, Bürgermeisteramt; Sozialhilfeverbände Leoben und Bruck-Mürzzuschlag; Stadt Bruck an der Mur.

Bericht der Kleinen Zeitung

Fotos vom 13. Human Rights Festival

Auszeichnung als „Europäische Schulen ohne Rassismus“

HLW Sozialmanagement der Caritas Graz

NMS Kaindorf

BG/BRG Hartberg

BAKIP Hartberg

NMS Admont

HLW Leoben

NMS Birkfeld

NMS 2 Feldbach

LBS Feldbach

LBS Mureck

Auszeichnung als „engagierte Steirische Schulen“ in der Menschenrechtsbildung

BG Herta Reich Mürzzuschlag

BHAK Mürzzuschlag

BHAK Eisenerz

LBS 5 Graz

NMS St. Marein bei Graz

 

Lukas Plöchl (Wendja) mit dem engagierten Team der ARGE Jugend: Bettina Ramp, Margarita Kastanara, Saskia Schuligoi, Constanze Domenig, Bettina Schalk, Christoph Unterberger u. Verena Albert

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.