Ich zeige dir meine Schule, du zeigst mir deine!


Turbulent geht es zurzeit in den „Wir sind Graz-Volksschulen“ zu. Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu, der Zeugnistag naht und auch die Schlussfeierlichkeiten stehen vor der Tür. Einige unserer Schulen nützen die Zeit, um bisher unbekannte SchülerInnen sowie andere Schulen kennen zu lernen. Einige Projektschulen haben den Schritt über die Grenzen von Graz hinaus gewagt und haben über Briefe Kontakt zu SchülerInnen im Umland von Graz geknüpft. Die SchülerInnen besuchen sich gegenseitig für einen Vormittag. So haben die „Stadtkinder“ die Chance einen Tag in einer „Landschule“ zu erleben und die SchülerInnen außerhalb von Graz bekommen einen kurzen aber umso schöneren Einblick in das Leben in der Stadt.

Die Volksschule Triester zu Besuch in der Volksschule Wetzawinkel

Am 06. Juni 2013 hatten die SchülerInnen der VS Triester eine aufregende Zug- und Busreise vor sich. Die Kinder trafen sich in der Früh, manche von Eltern begleitet am Bahnhof in Graz und nahmen den Zug nach Gleisdorf. Ab hier ging es mit einem Bus weiter nach Wetzawinkel. Nach einer guten, liebevoll zubereiteten Jause präsentierte Lisa aus der VS Wetzawinkel die Arbeit von Förstern und zeigte auch verschiedene Felle und Geweihe. Anschließend ging es in den Wald, wo die Kinder gleich für Action sorgten, indem sie hautnah ein Reh erleben konnten! So hatten wir die Möglichkeit ein Naturerlebnis der besonderen Art auch zu genießen.

In Graz stellten die Kinder der Volksschule Triester den Griesplatz und die bunte Einkaufswelt in diesem Stadtviertel vor. Gemeinsam organisierten sie die Jause im türkischen Supermarkt und erklärten den Kindern aus Wetzawinkel die Spezialitäten aus ihren Heimatländern.

 

Die Volksschule St. Andrä empfängt die Volksschule Flöcking

Am 11. Juni 2013 war es endlich soweit: Die „Flöckinger“ kamen nach Graz. Die Schulen trafen sich bereits im Dezember in Flöcking. Der Vormittag startete mit einer gemeinsamen interkulturellen Jause. Anschließend nahmen die SchülerInnen an einer Rathausführung teil, wo sowohl die Kinder aus der VS St. Andrä als auch die Flöckinger Kinder Details über die Arbeit der Politiker erfuhren. Die Kinder aus der Volksschule St. Andrä rundeten das Programm mit einer Stadtführung ab. Sie zeigten die Besonderheiten des interkulturellen Stadtbezirks Gries.

 

Die Volksschule Karl Morre bekam Besuch von der Volksschule St. Radegund

Ebenfalls am 11. Juni 2013 war auch in der Volksschule Karl Morre jede Menge los! Die SchülerInnen der dritten Klasse lernten endlich ihre BriefpartnerInnen aus der Volksschule St. Radegund persönlich kennen! Zunächst überbrückten die Klassen das morgendliche kühle Wetter mit der Besichtigung des Schlosses Eggenberg. Zum Glück wurde das Wetter rasch wärmer, so konnten die Kinder anschließend im Park spielen, sich besser kennenlernen und die prachtvollen Pfaue beobachten. Eine Stärkung bekamen die Kinder bei einem interkulturellen Buffet, welches von den Eltern der VS Karl Morre liebevoll vorbereitet wurde. Die Klassen freuen sich bereits jetzt auf ein Wiedersehen am 21. Juni 2013 in St. Radegund.

B.F.



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.