Grünes Licht dem Umweltschutz!

Wissenswertes zur Bedeutung von Nachhaltigkeit, den Auswirkungen des Klimawandels auf Mensch, Tier und Natur sowie zu individuellen und kollektiven Handlungsspielräumen und Lösungsansätzen in der Erhaltung des Planeten Erde

 

Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Herkunft meines Obstes und der Umwelt? Wieso macht es Sinn, nach Möglichkeit vom Auto auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen? Und warum haben 5-Euro-T-shirts „made in China“ negative Auswirkungen auf´s Klima? Die Zusammenhänge zwischen unserem täglichen Konsum von Lebensmitteln, dem supergünstigen Einkauf technischer Produkte und Textilwaren, der industriellen Massenfertigung von Waren, die via Onlinehandel international innerhalb weniger Minuten bestellt und innerhalb weniger Tage nach Hause geliefert werden können sowie unserer Mobilität mit Flugzeug, Auto, öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrad sind ebenso komplex wie unbestritten.

Dabei haben sie eines gemeinsam: sie wirken sich in unterschiedlicher Weise auf das Klima und unsere Lebenswelt aus. Viele von uns haben den guten Neujahrsvorsatz gefasst, mit dem Einsparen von Plastikverpackungen, der Reduktion des Fleischkonsums oder der häufigeren Verwendung des Fahrrades am Weg zur Arbeit den eigenen „ökologischen Fußabdruck“ zu verringern.

Ein Vorsatz, der sich durchaus verwirklichen und seine Zielwirkung entfalten lässt: so liegt es neben politischen Entscheidungen und technischen Neuerungen auch und vor allem am persönlichen Umdenken jeder/jedes einzelnen Erdenbürgers/in, das eigene Alltagsverhalten im Sinne des Umweltschutzes zu verändern. Dass dies möglich ist und dass hierdurch beachtliche Effekte geschehen, zeigen einige der folgenden Dokumentationen.

Mit diesen 10 Empfehlungen zu informativen themenspezifischen Dokumentationen wollen wir euch heute Linktipps zu nützlichem Basiswissen rund um den Umweltschutz und die Auswirkungen des Klimawandels auf Mensch, Tier und Natur liefern und aufzeigen, dass Veränderung möglich, sinnvoll und notwendig ist.

 

10 Empfehlungen zu informativen themenspezifischen Dokus – Inhalte & Videolinks

1. Climate Refugees (Dokumentarfilm, Michael P.Nash, 2010)

Inhalt: Eine der dramatischsten Folgen des Klimawandels und der dadurch bewirkten Naturkatastrophen könnten Entwurzelung und Flucht von Millionen Menschen sein. Dieser Dokumentarfilm analysiert die humanitären und sicherheitspolitischen Gefahren der Veränderung unseres Klimas.

Trailer (Englisch): https://www.youtube.com/watch?v=OSpDsP58udM

 

2. Our Planet (Dokumentarserie, David Attenborough, 2019)

Inhalt: Diese Naturdokumentation von David Attenborough unter Beteiligung internationaler Filmproduzent/innen aus den BBC-Dokumentationsreihen Planet Erde, Eisige Welten und Unser blauer Planet in Zusammenarbeit mit dem World Wildlife Fund (WWF), thematisiert mitunter die Auswirkungen der globalen Umweltzerstörung auf Tiere in ihren jeweiligen Heimatregionen.

Trailer (Englisch): https://www.ourplanet.com/de/video/our-planet-official-trailer

 

3. Frozen Planet – Eisige Welten (Dokumentarserie, David Attenborough, 2011)

Inhalt:  In dieser Dokumentationsserie der BBC-Naturfilmabteilung wird mit monumentalen Bildern und Geschichten die Schönheit einer der beeindruckendsten Naturlandschaften der Erde, fernab der Zivilisation, veranschaulicht – der unendlichen eisigen Weiten von Arktis und Antarktis. Zudem zeigen die Naturfilmer/innen den sich radikal vollziehenden Klimawandel der Polarregionen sowie die zerstörerischen Auswirkungen der globalen Erwärmung auf die sensiblen arktischen Ökosysteme.

Trailer (Englisch): https://www.youtube.com/watch?time_continue=12&v=BKK27kzW6z8&feature=emb_logo

 

4. Years of Living Dangerously (Dokumentarserie, Arnold Schwarzenegger, seit 2014)

Hauptthema: Naturkatastrophen und Tiersterben infolge des Klimawandels

Inhalt: Diese Dokumentationsreihe thematisiert Naturkatastrophen wie Hurrikans, Dürren und die zunehmende Aussterberate der Tierwelt infolge des Klimawandels. Zudem zeigt sie Lösungswege dafür auf, wie wir Flora und Fauna künftige Generationen bewahren können.

Trailer (Englisch): https://www.youtube.com/watch?v=juXzfwvVHZQ&feature=emb_logo

 

5. Climate Change – The Facts (Dokumentarfilm, David Attenborough, 2019)

Inhalt: In dieser BBC-Dokumentation setzt David Attenborough auf Zahlen, Daten und Fakten rund um wissenschaftliche Aspekte des Klimawandels und präsentiert neben aktuellen Studienergebnissen, Lösungsmöglichkeiten auf Expert/innensicht.

Trailer (Englisch): https://www.youtube.com/watch?v=pRETT1L-aZQ&feature=emb_logo

 

6. The Ecological Footprint (Dokumentarfilm, Mathis Wackernagel & William Rees, 2005)

Inhalt: Als „ökologischen Fußabdruck“ (englisch: ecological footprint) bezeichnet die Wissenschaft die biologisch produktive Fläche auf der Erde, die notwendig ist, um den Lebensstil und Lebensstandard eines Menschen dauerhaft zu ermöglichen.
Der Begriff wurde erstmals 1994 von Schweizer Ökologen und Vordenkern Mathis Wackernagel und William Rees entwickelt. In diesem Kurzfilm erklärt Wackernagel das Konzept auf für Laien verständliche und spannende Weise. Zudem zeigen die Forscher praktikable Möglichkeiten auf, um die Begrenztheit der ökologischen Rohstoffe besser zu erfassen, zu verwalten und um effektive Maßnahmen für nachhaltige Entwicklung zu setzen.

Kurzfilm (Englisch, 32 Minuten): https://www.youtube.com/watch?v=-9iu8TW05TY&feature=emb_logo

 

7. The Reluctant Radical (Dokumentarfilm, Lindsey Grayzel, 2018)

Hauptthema: Klimawandel und Aktivismus

Inhalt: In diesem Film folgt ein Kamerateam dem Ökoaktivisten Ken Ward in seinem polit-aktivistischen Kampf gegen den Klimawandel. Der Idealist, der zivilen Ungehorsam als wirksamstes Instrument politischer Veränderung sieht, bricht bewusst das Gesetz und zeigt auf appellierend und alarmierend Weise die katastrophalen ökologischen Umständen des Planeten Erde auf.

Trailer (Englisch): https://www.youtube.com/watch?v=JLwt84rA97I&feature=emb_logo

 

8. Cowspiracy: The Sustainability Secret (Dokumentarfilm, Kip Andersen, 2014)

Inhalt: In dieser Dokumentation zeigen die Filmproduzenten die Auswirkungen der industriell betriebenen Viehzucht und Agrarwirtschaft auf den Planet Erde. Als „Klimakiller Nummer eins“ machen internationale Expert/innen, gestützt auf einen offiziellen Bericht des Worldwatch Institutes, den weltweiten Fleischkonsum sowie den unverantwortlichen Umgang mit fruchtbarem Boden für die globalen Umweltprobleme verantwortlich. Neben wissenschaftlichen Erkenntnissen und unangenehmen Interviewfragen an Entscheidungsträger/innen zeigen die Macher von Cowspiracy sinnvolle Alternativen und nachhaltige Veränderungsmaßnahmen für unser Konsumverhalten auf.

Trailer (Englisch):

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=nV04zyfLyN4&feature=emb_logo

 

9. Thank you for the Rain (Dokumentarfilm, Kisilu Musya, 2017)

Inhalt: Ein Bauer aus Kenia hält über mehrere Jahre das Leben seiner Familie, seines Dorfes sowie die Schäden des Klimawandels in seiner Heimat auf Video fest. Eine norwegische Filmemacherin, die ihn zufällig nach einem Sturm kennenlernt, will sein Engagement unterstützen und begleitet ihn auf seinem Weg durch politische Instanzen bis hin zu Auftritten als Aktivist auf internationaler Bühne.

Trailer (Englisch): https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=PO1-Z7kEyzo&feature=emb_logo

 

10. Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen (Dokumentarfilm, Cyril Dion, 2015)

Inhalt: In diesem Film dokumentieren die französische Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion ihre weltweiten Besuche von Projekte und Initiativen und Gespräche mit Expert/innen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen und Problemlösungen in Klimaschutz, Energie- und Landwirtschaft aufzeigen. Ein inspirierendes Plädoyer für Zuversicht und Verantwortungsbewusstsein, mit Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit.

Trailer (Englisch): https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=0SI-Kyam_Jk&feature=emb_logo

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.