Nachlese zum 15. Human Rights Festival

Magische Überraschungen mit Staraufgebot

– Die HIGHLIGHTS des 15. Human Rights Festivals

Seit nunmehr 14 Jahren veranstaltet die ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus das Human Rights Festival in Graz, bei dem Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Steiermark für ihre engagierten Projekte zum Thema Menschenrechte und soziokulturelle Vielfalt ausgezeichnet werden.

Interessierte finden hier ein paar Eindrücke vom 15. Human Rights Festival aus den Räumlichkeiten der Alten Universität Graz, welches auch heuer wieder ein voller Erfolg war!

ARGE-GF-Obmann Mag. Christian Ehetreiber führte durch den Vormittag, an dem 32 Schulen aus der gesamten Steiermark für ihr Engagement und ihre Leidenschaft, Projekte zum Thema Demokratieförderung und Menschenrechtsbildung ins Leben zu rufen, mit Urkunden ausgezeichnet wurden. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt wurde die Moderation durch die spritzigen Kommentare des Kabarettisten Christian Hölbling in seiner Rolle als Helfried aufgepeppt.

 

Landesrätin Mag.a Ursula Lackner in Begleitung von Christian Hölbling nach der Urkundenverleihung. Foto: Johannes Gellner

 

Die feierliche Überreichung der Urkunden übernahmen die Ehrengäste Frau Bildungslandesrätin Mag. Ursula Lackner für das Land Steiermark, Gemeinderat Thomas Rajakovics (in Vertretung von Herrn Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl) für die Menschenrechtsstadt Graz und Frau Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner für den Landesschulrat Steiermark.

 

Urkundenübergabe durch Gemeinderat Thomas Rajakovics. Foto: Johannes Gellner

Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner BEd, während der Urkundenverleihung. Foto: Johannes Gellner

 

Im Zuge des Projektes „Schule ohne Rassismus“ erhielten 16 Schulen Auszeichnungen für ihre außergewöhnlichen Projekte. Außerdem wurde die Urkunde „Engagierte Schule im Steirischen Menschenrechtsnetzwerk“ an weitere 16 Schulen überreicht.

 

Gruppenfoto der Ehrengäste und SchülerInnen nach der feierlichen Urkundenübergabe. Foto: Johannes Gellner

 

Ausgezeichnet wurden:

Nach der Urkundenüberreichung zauberte Paul Sommersguter als humorvoller Magier Überraschung in die Gesichter der Jugendlichen. Aber nicht nur spannende Zaubertricks sorgten für magische Momente – auch Chartstürmer Thorsteinn Einarsson kreierte fesselnde Augenblicke und begeisterte die Schülerinnen und Schüler mit seinen mitreisenden Hits bis diese zum Abschluss vom Duft der kulinarischen Highlights an die Buffets gelockt wurden. Die Jugendlichen hatten außerdem die Möglichkeit mithilfe einer Fotobox ihre Erinnerungen an den spannenden Tag in Form von lustigen Schnappschüssen festzuhalten.

 

Paul Sommersguter während seinem Auftritt mit einer mutigen Freiwilligen. Foto: Johannes Gellner

Thorsteinn Einsarsson während seinem grandiosen Auftritt. Foto: Johannes Gellner

 

Das Team der ARGE Jugend unter der Leitung von Pt. Margarita Kastanara-Baumgartner, MA und Lena Höhsl, MA schufen durch das Musik- und Kulturprogramm eine wunderbare Stimmung, um die außergewöhnlichen Leistungen der Schülerinnen und Schüler im Rahmen des 15. Human Rights Festivals zu feiern.

Das Human Rights Festival bietet mit freundlicher Genehmigung des Landesschulrats für Steiermark jungen Menschen die Gelegenheit mit VertreterInnen aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Medien zusammenzutreffen und ihr Engagement für soziokulturelle Vielfalt und Menschenrechte zum Ausdruck zu bringen. Die ARGE Jugend dankt dem Ressort für Bildung und Gesellschaft des Landes Steiermark für die Projektförderung von “Schulen ohne Rassismus”, der Alten Universität für die Räumlichkeiten, den Sponsoren und allen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und NGOs für die Unterstützung und Ermöglichung dieses Jugend-Kultur-Events.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.