Asyl in Österreich: Entwicklung im Jahr 2017

Im Jahr 2017 beantragten 22.739 Personen Asyl in Österreich. Damit ging die Zahl der
AsylwerberInnen im Vergleich zum Vorjahr um 42,9 Prozent zurück. Diese Entwicklung bedeutet die Fortsetzung eines seit dem Rekordjahr 2015 bestehenden Trends. Im Asylbereich sind die Auswirkungen des syrischen Bürgerkriegs jedoch noch immer spürbar. Mit knapp 7.000 Anträgen stellten Flüchtlinge aus Syrien die größte Gruppe unter den AsylwerberInnen. Insgesamt wurden im letzten Jahr 59.491 Entscheidungen über Asylanträge getroffen. Etwas mehr als die Hälfte davon waren positiv. Auch in dieser Kategorie waren AsylwerberInnen aus Syrien mit Abstand am stärksten vertreten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.