Virtual Communities – Die Lebenswelten von Jugendlichen in der Steiermark

Twitch, Viber, Ask.fm, TumblR – diese Begriffe muten an, als wären sie Comicfiguren, Pokemons oder Computerspiele. Es sind jedoch die virtuellen Welten, in denen Jugendlichen sich zur Zeit bewegen. Die genannten Kanäle sind einige von vielen sozialen Medien, die den verschiedensten Zwecken dienen. Wir möchten wissen, wo sich die Jugendlichen virutell aufhalten und aus welchen Gründen. Deshalb haben wir über 100 junge Menschen zu ihrem „medialen Verhalten“ befragt.

Wie in der Grafik ersichtlich, ist WhatsApp gerade das meist genutzte Mediun, gefolgt von Facebook, Instagram und Wikipedia. 90% der befragten Jugendlichen nutzen soziale Netzwerke zur Unterhaltung. 3/4 der jungen Menschen gaben an, über soziale Netzwerke zu kommunizieren, 2/3 möchten über social Media Kanäle andere Leute kennenlernen, wohingegen nur 13% eine/n Beziehungspartner_in suchen. Soziale Medien dienen demnach der sozialen Interaktion und Information. Dieses Ergebnis kann als wichtige Handlungsanleitung für Menschen dienen, die mit Jugendlichen arbeiten (wollen).

5. Steirische Jugendstudie

Diese Befragung diente auch als Pretest für die 5. Steirische Jugendstudie. Dabei erhebt die ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus in Kooperation mit der der AK Steiermark, der WK Steiermark, dem Land Steiermark (Jugend) und der Stadt Graz (Jugend) sowie mit Unterstützung des Landesschulrates) steiermarkweit die Lebenswelten von Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 19 Jahren. Dabei sind die Einstellungen, Meinungen und Erfahrungen von über 2200 steirischen Jugendlichen zu folgenden Bereichen gefragt:

  • Werte-, Zukunfts- und Gesellschaftsbilder
  • Jugend und Politik
  • Unternehmen aus der Perspektive der Jugendlichen
  • Berufsorientierung und -qualifizierung
  • Jugendgesetze und Jugendschutz
  • Bilder von Flucht und Migration
  • Jugend und Social Media
  • Gewalt- und Rassismuserfahrungen
  • Freizeitverhalten

 

Ihr Workshop zur Studie

In allen sieben Regionextregionen der Steiermark finden bereits Befragungen an allgemeinen Pflichtschulen, berufsbildenden mittleren und höheren Schulen, Gymnasien und Landesberufsschulen statt. Die Ergebnisse der 5. Steirischen Jugendstudie werden ab Herbst 2017 zugänglich sein. In Form von Workshops oder Halbtagesseminaren wird es die Möglichkeit geben, einzelne Themenbereiche der Studie zu erfahren und zu diskutieren. Sichern Sie sich bereits jetzt einen Workshop. Dazu beraten wie Sie gerne:

Margarita.kastanara@argejugend.at oder 0664/1851274.
Bettina.schalk@argejugend.at oder 0664/2061975.

M.K. & B.S.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.